Gemeinschaft weiterhin offen trotz Reservierungsende

Gemeinschaft weiterhin offen trotz Reservierungsende

Neun Monate hatte unsere Interessengemeinschaft Zeit, Menschen für das Projekt zu gewinnen. Diese Zeitspanne war dem Bauträger über den städtebaulichen Vertrag auferlegt worden und begann infolge eines Treffens im Bauamt der Stadt Mainz am 01.10.2019.

Durch die Corona-Pandemie war ein wichtiges Netzwerktreffen ausgefallen, der Wohnprojektetag 2020. So musste die Gruppe Mittel und Wege finden, trotz Lebenseinschränkungen Interessenten zu adressieren. Das Bauzaun-Banner lockte zunächst lokal Ansässige in unseren ersten Online-Stammtisch, weitere Kontaktmöglichkeiten ergaben sich über Zeitungsartikel und Online-Portale.

Fazit: Über 100 Interessenten nahmen Kontakt zur Interessengemeinschaft auf. Den Allermeisten gefiel die Idee von verlässlicher, vertrauensvoller Nachbarschaft. Lediglich die hohen Mainzer Preise hielten die Mehrzahl davon ab, sich intensiver mit dem Projekt zu beschäftigen oder gar anzuschließen.

Am 14.07.20 endete für die Interessengemeinschaft die Möglichkeit, Reservierungen für Haus E vorzulegen. Am heutigen Folgetag startet die Emag in den offiziellen Verkauf der Wohneinheiten in allen Häusern.

Für Käufer besteht trotzdem die Möglichkeit, sich der Gemeinschaft anzuschließen. Wer über die Emag eine Wohnung in Haus E zur Eigennutzung ergattert, ist herzlich willkommen, ein Ziemlich bester Nachbar zu werden.

Schreibe einen Kommentar